Das Programm

Deutsch

Gesamt-Moderation: Judith Schulte-Loh, WDR

 

9
00

Einlass und Registrierung

Casino Zollverein

9
30

Eröffnungsplenum

Casino Zollverein

  1. Garrelt Duin

    Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen
    Eröffnungsplenum
  2. Dr. Dietmar Düdden

    Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft EWG
    Eröffnungsplenum
  3. Susanne Lengyel

    Sprecherin der Initiative Deutscher Designverbände iDD e. V., Vizepräsidentin des Deutschen Designertag e.V., Mitglied des Sprecherrates des Deutschen Kulturrates und bis 2012 Präsidentin des Verbands Deutscher Industrie Designer VDID e. V.
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum
  4. Mara Michel

    Geschäftsführerin VDMD Netzwerk für Mode + Textil + Interior, 2. Vorsitzende iDD, Mitglied im Deutschen Kulturrat Berlin / Fachausschuss Arbeit Soziales, Mitglied im Kulturrat-Sprecherrat, Inhaberin von .futurize dieTRENDagentur, Journalistin
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum
  5. Judith Schulte-Loh

    Journalistin und Moderatorin, WDR
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum
Impulsvortrag
10
00

Warum das Schwierige

ganz leicht zu ertragen ist

Casino Zollverein

Der Weg zum gelungenen (Designer-)Leben in vier Erkenntnissen:

  • 1. Die Rede von der Work-Life-Balance ist „Work-Life-Bullshit“: Arbeiten, Schaffen, Gestalten und Leben sind eins
  • 2. Der (platonische) Eros – die Liebe zum Schönen – ist die beste Triebkraft für jede menschliche Aktivität
  • 3. Der Umweg ist das Ziel: Es ist wichtiger, die Kunst des Irrens zu beherrschen als sich von dem Dogma der Ziel- und Lösungsorientiertheit verrückt zu machen
  • 4. Das Leben ist eine Übung – das Motto lautet: Lebe niemals unter deinem Niveau (weder geistig noch seelisch noch menschlich)!
  1. Dr. Rebekka Reinhard

    Autorin und Philosophin, »philosophy works!«", München
    Warum das Schwierige ganz leicht zu ertragen ist
Impulsvortrag
10
30
Darf’s ein bisschen mehr sein?

Casino Zollverein

Wie die Messe Düsseldorf Designleistungen einkauft, warum dabei manchmal mehr entsteht als geplant und warum das manchmal ziemlich gut ist. Nico Schulz berichtet aus seinen Erfahrungen mit der Kreativwirtschaft und bietet eine wertvolle Außenperspektive für Designer, Agenturen und Projekt-Manager in der Kreativwirtschaft.

  1. Nico Schulz

    Referent Einkauf, Project Manager, Purchasing Department Messe Düsseldorf
    Darf’s ein bisschen mehr sein?
11
00
Kaffeepause

Casino Zollverein

11
30
Das perfekte Duo

Casino Zollverein

Design alleine bringt noch keinen kommerziellen Erfolg. Davon berichtet Thomas Rath, der seit vielen Jahren als Modedesigner tätig ist. Sein Erfolg basiert u.a. auf einem engen Austausch zwischen Design und Vertrieb. „Bodenständigkeit“ und eine „solide“ Geschäftsführung sind Grundvoraussetzungen, um sich auf dem hart umkämpften Markt als Modedesigner behaupten zu können. Was sind die Säulen eines Modeunternehmens – Thomas Rath stellt sein Erfolgskonzept vor.

  1. Thomas Rath

    Thomas Rath S.C.S. GmbH - THOMAS RATH®, Düsseldorf
    Das perfekte Duo
Pecha-Kucha
12
00
5mal "Lust und Last" aus der Sicht der Designerinnen und Designer

Casino Zollverein

Dieser unterhaltsame Part schließt das Vormittagsprogramm nach den Impulsreferaten ab. Fünf Kurzvorträge mit exakt 20 Folien à 20 Sekunden. Das ist die Herausforderung für die Redner, denn die Uhr läuft unerbittlich rückwärts, die Folien wechseln automatisch nach 20 Sekunden und nach 6:40 Minuten ist Schluss. Am Ende stimmt das Publikum über den besten Vortrag ab.

Referenten

12
45
Mittagspause

Casino Zollverein

14
00
Weg zu den Workshops
Zukunftsatelier 1
14
15

Work Café

Kongress-Speed Dating mit acht Stationen: Fragen und Antworten, Diskussion oder Brainstorming in Kleingruppen mit bekannten oder interessanten Designerkollegen aus allen Disziplinen. Beim Work Café wechseln alle zehn Minuten Themen, Thesen und Tischbesetzungen. In dieser Kreativküche rauchen die Köpfe, Erfahrungsaustausch und persönlicher Kontakt auf Augenhöhe sind das Salz in der Suppe.

Themen und Gastgeber:

Geschwindigkeit und Design - die Sehnsucht nach der Entschleunigung

  • Annette Schulte und Birgit Walter
  • Wolfang Baier 

Arbeitsteilung im Design - Spezialisten oder Generalisten gesucht?

  • Victoria Ringleb
  • Frederike Kintscher und Christof Flötotto

Die Freiheit der Designer - Design als Dienstleistung

  • Dr. Sascha Peters
  • René Lang

Design in Zeiten der Globalisierung - Wie international sind wir?

  • Torsten Meyer-Bogya
  • Nunzia Galati
Zukunftsatelier 2
14
15
Mehr Last am Anfang, mehr Lust am Ende

Im Rahmen des Workshops wird Rechtsanwalt Bertold Schmidt-Thomé Hintergründe, Inhalt und Auswirkungen der BGH-Entscheidung „Geburtstagszug“ erläutern und mit den Teilnehmern diskutieren. Gemäß der Devise, dass eine sorgfältige (juristische) Projektbegleitung und -vorbereitung bei der lohnenden Entwurfsverwertung hilfreich sind, sollen daneben Grundsätze zur Vertragsgestaltung, zur Abwicklung von Designaufträgen und der Vermarktung von Entwürfen aus Sicht des Designanwalts erarbeitet werden.

  1. Bertold Schmidt-Thomé

    Rechtsanwalt, Partner, Kunsthistoriker, dtb rechtsanwälte, Berlin

    Mehr Last am Anfang, mehr Lust am Ende
Zukunftsatelier 3
14
15
Respekt und Mut

Herausforderungen und Verantwortung im Design: Designerinnen und Designer zwischen dem Willen zur Weltverbesserung und dem Gefühl von Machtlosigkeit. Was sind wir für Menschen, dass wir uns hohen Ansprüchen und tiefgreifenden Widersprüchen aussetzen? Das Zukunftsatelier fragt - unter anderem am Leitbild und den ethischen Werten des VDID CODEX - nach Mut im Design und Respekt im Umgang mit sich und anderen.

  1. Iris Laubstein

    Design Managerin, laubstein design management, Vorsitzende NRW des VDID Verband Deutscher Industrie Designer
    Respekt und Mut
16
30
Kaffeepause II

Casino Zollverein

17
00
Abschlussplenum

Casino Zollverein

  1. Susanne Lengyel

    Sprecherin der Initiative Deutscher Designverbände iDD e. V., Vizepräsidentin des Deutschen Designertag e.V., Mitglied des Sprecherrates des Deutschen Kulturrates und bis 2012 Präsidentin des Verbands Deutscher Industrie Designer VDID e. V.
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum
  2. Mara Michel

    Geschäftsführerin VDMD Netzwerk für Mode + Textil + Interior, 2. Vorsitzende iDD, Mitglied im Deutschen Kulturrat Berlin / Fachausschuss Arbeit Soziales, Mitglied im Kulturrat-Sprecherrat, Inhaberin von .futurize dieTRENDagentur, Journalistin
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum
  3. Judith Schulte-Loh

    Journalistin und Moderatorin, WDR
    Abschlussplenum
    Eröffnungsplenum